New Orleans Rock`n Roll – Song Geschichte

New Orleans ist eine der buntesten Städte, die ich kenne. Sie ist ein klein wenig dies, ein klein wenig das, aber im Großen ist sie alles. Sie ist Musik, sie ist Rhythmus, sie ist Groove. Auch der Blues wird musikalisch weiter gefasst als z.B. in Chicago.

 

Das heisse tropische Klima tut sein übriges für die Leichtigkeit. Deshalb wird New Orleans auch „The Big Easy“ genannt, die große Leichtigkeit.

 

Von 2005 an waren wir auf Tour mit den International Bayoogie All Stars. George Greene aus Mobile, Alabama am Schlagwerk, Rocky Knauer aus Vancouver, Canada am Bass, Eddie Taylor aus Norfolk, Virginia am Tenorsaxophon und Butch Kellem aus Philadelphia an der Posaune. Was für eine Band!

 

Songs aus New Orleans gehörten von Anfang an zum Repertoire: Tipitina. Junco Partner und viele mehr. Mit Rocky Knauer und George Greene konnten wir auch mehrstimmig singen. Grandios.

 

Und eines Tages fiel es mir ein: „New Orleans is a little bit of dis, and a little bit of dat.“ Ich hab mich hingesetzt, am Klavier, hab Text und Musik mehr oder minder gleichzeitig im Kopf gehabt. Ich wollte einen Song, mit New Orleans Groove a` la Fats Domino. Aber einer eigenen Melodie. Und einem eigenen Refrain: „No-A-No-A-No-A – New Orleans Rock`n Roll“. Es hat wohl keine 15 min. gedauert und der Song war fertig.

 

Dann beginnt bei mir meist das „feilen“ an den Details.

 

Ich erinnere mich noch gut, wie ich den Song zum ersten Mal der Band vorgespielt habe. Sie sind sofort mit eingestiegen und innerhalb von ein paar Minuten waren die Arrangements auch für die Bläser fertig. Wir hatten einen Song, einen groovigen New Orleans Song, im Repertoire.

2010 kam Susanne Loeser an den Drums hinzu und ersetzte George Greene. Da hab ich die Textzeile in der letzten Strophe geändert: „The Drummer Girl cooks a very hot meal…“

 

 

Als Jahre später Omar Kabir aus New York an der Trompete zur Band kam, war er sehr verwundert. Denn die Strophen sind ein verkürztest Blues-Schema, beim Piano-Solo hingegen konnte ich mich, als Komponist, meist nicht erinnern, wie viele Takte nun zu spielen waren. Egal, die Band folgte mir einfach. Genauso bei den Bläser-Soli. Omar aber wollte ein einheitliches Schema: Die gesungenen Strophen im verkürzten Schema, die Solo im 12-taktiken Schema.

Ich gebe zu, bis heute kann ich nicht mitzählen, wenn wir den Song live spielen. Es klappt einfach nicht. Aber der Song klingt megageil.

Euer Christian Christl

Tipps

Bayoogie Newsletter bestellen

TRAG DICH EIN UND ERHALTE DIE NEUESTEN PIANO BOOGIE WOOGIE TIPPS & INFOS UNREGELMÄSSIG
IN REGELMÄSSIGEN ABSTÄNDEN. KOSTENFREI.
D A T E N S C H U T Z E R K L Ä R U N G

Next Post

Jailhouse Rock ~ Song Text

Do Aug 4 , 2022
Bitte dieses Feld leer lassen Bayoogie Newsletter bestellen E-Mail-Adresse * TRAG DICH EIN UND ERHALTE DIE NEUESTEN PIANO BOOGIE WOOGIE TIPPS & INFOS UNREGELMÄSSIGIN REGELMÄSSIGEN ABSTÄNDEN. KOSTENFREI.D A T E N S C H U T Z E R K L Ä R U N G Prüfe deinen Posteingang oder […]