Der 1956 in Solingen geborene Christian Rannenberg ist alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Die Feinheiten des Blues Pianos lernte er von keinem geringeren als Blind John Davis, dem gefragtesten Studiopianisten der dreißiger Jahre. Auch Pianisten wie Sunnyland Slim, Henry Gray, James Booker und Willie Mabon kann er zu seinen Mentoren und Lehrern zählen. Harmonie-Lehre erhielt er von […]

Ein deutscher Blues & Boogie Woogie-Pianist Ob als Solo-Pianist in Jazzclubs, auf Konzertbühnen oder Festivals, ob als langjähriger Pianist der legendären Mojo Blues Band, ob als Begleiter von Blues-Größen wie Abi Wallenstein, Louisiana Red, Henry Heggen oder vielen anderen, ob als Duo-Partner von Blues-Drummer Micha Maass oder kongenialer Duo-Partner von seinem Onkel Gottfried Böttger – Henning Pertiet überzeugt in […]

Edwin Kimmler aus Landshut in Niederbayern ist ein Multi-Instrumentalist. Er beherrscht das Klavier genauso wie die Gitarre und die Bluesharp. Und wenn er singt, kommt all die Leidenschaft, die er in seine Musik legt, voll zur Geltung. Normalerweise bespielt er die Kleinkunstbühnen zwischen Flensburg und Garmisch-Partenkirchen. Doch jetzt ist alles [...]
Otis Spann wurde am 21. März 1930 in Jackson, Mississippi geboren und starb am 24. April 1970 in Chicago. Spanns leiblicher Vater war ein lokal bekannter Pianist namens Friday Ford, seine Mutter hieß Josephine Erby, spielte Gitarre und sang. Sie hatte unter anderem mit Memphis Minnie und Bessie Smith zusammen gespielt. Spann brachte sich das [...]
Peter Müller & Friends “A band is just as good as the drummer“ In einer Band ist zweifellos die Rhythmusgruppe das Rückgrat des musikalischen Geschehens und das archaische Bedürfnis sich zu den Klängen einer Trommel zu bewegen gehört wohl zu den ureigensten Merkmalen die uns Menschen ausmachen. Wenn auch zunächst meist die Frontmusiker die Aufmerksamkeit [...]

Translate easily with right mouse-click into your language. Choose „Translation“. Memphis Slim wurde am 3. September 1915 in Memphis, Tennessee geboren und starb am 24. Februar 1988 in Paris, Frankreich. John Len Chatman spielte seine ersten Plattenaufnahmen am 2. August 1940 für das Okeh-Label unter dem Namen Peter Chatman (& His Washboard […]